Einführung

Seine Würde ist unantastbar und jeder erfährt Anerkennung und Förderung seiner Persönlichkeit. Bei allen pflegerischen und sozialen Tätigkeiten steht die Selbstbestimmung im Vordergrund. Der Mensch wird in seiner Eigenständigkeit und Individualität angenommen.

Wir achten den Menschen in seiner Ganzheit von Körper, Seele und Geist, auch und gerade wenn er durch das Alter und/ oder Krankheit stark beeinträchtigt ist. Das sind die unabdingbaren Grundlagen mit den von uns zu betreuenden Patienten und ihren Angehörigen.

Der Schritt vom Pflegepersonal im häuslichen Bereich gepflegt und betreut zu werden, ist für einen alten und/ oder kranken Menschen eine einschneidende Veränderung in seinem bisherigen Leben. Die Aufgabe aller Mitarbeiter/innen der AKH ist es, dabei unterstützend und helfend zur Seite zu stehen.

Der Umgang miteinander muss von Rücksichtnahme und Anerkennung der Individualität geprägt sein. Eine umfassende, ganzheitliche Pflege und Betreuung wird nur durch fachlich qualifiziertes Personal gewährleistet. Die Bezugspflege ist Bestandteil unserer Einrichtung. Hier übernimmt eine examinierte Pflegefachkraft die Betreuung und Pflege, die sie dann eigenständig organisiert.

Dadurch ermöglichen wir:

» Anleitung zur/ oder Ermöglichung der Selbstpflege und Unterstützung der eingeschränkten Selbstpflege

» Übernahme der krankheitsbedingt ausfallenden oder aus therapeutischen Gründen ausgeschalteten Selbstpflege:

Im Mittelpunkt steht die Unterstützung der Patienten/innen bei den Aktivitäten des täglichen Lebens. Unsere Pflegeziele unterliegen einer qualitativen Planung, und werden durch permanente Aktualisierung der Pflegestandards unterstützt. Sie orientieren sich an den Bedürfnissen und der Zufriedenheit der Patienten/innen unter Berücksichtigung der neuesten Erkenntnisse aus Pflegewissenschaft und Forschung. Offenheit für neue Ideen und ständige Überprüfung der Qualität prägen unsere Arbeit.

» Pflegedokumentation /Pflegeplanung:

Genaue Dokumentation und Planung ermöglichen es den Mitarbeitern/innen nachzuvollziehen wie die entsprechenden Maßnahmen durchzuführen sind, und/oder sich bei der Pflegeperson bisher ausgewirkt haben. Sie geben Auskunft über Qualität und Verlauf der Pflege. Die Zufriedenheit der Patienten/innen ist das Kernziel eines gelungenen Pflegeprozesses. Pflege und Betreuung zielen in erster Linie darauf ab, die vorhandenen Fähigkeiten und Ressourcen der Pflegeperson zu erhalten, zu fördern oder wiederzugewinnen, um das Selbstbewusstsein, das Selbstwertgefühl und das Wohlbefinden zu erhalten und zu stärken.

Die Ziele der Pflege

» Respektierung der Würde und der individuellen Persönlichkeit:

Der Patient/ die Patientin ist ein Mensch mit eigener Geschichte und Identität. Die Kenntnisse über Biographie und Kultur sind die Grundlagen, auf denen der Pflegeprozess aufgebaut wird.

» Gleichberechtigung aller Patienten/innen:

Wir machen keine Unterschiede in der Respektierung der Person. Herkunft, Konfession, Hautfarbe, Geschlecht und die vollbrachten Leistungen spielen keine Rolle in Bezug auf die benötigte Pflege.

» Erhaltung des Selbstwertgefühls:

Wir unterstützen unsere Patienten/innen dabei, das sie trotz ihres Alters und/oder ihrer Erkrankung noch Möglichkeiten, Kraft und Wege finden sich selbst zu helfen, damit sie sich nicht selber aufgeben.

» Unterstützung bei der Bewältigung von Problemen:

Wir helfen den Patienten/innen, dass eigene Selbsthilfepotential zu aktivieren, um somit Einschränkungen zu kompensieren, Unabhängigkeit zu erhalten bzw. wieder zu erlangen und neue Lebensformen zu finden.

» Patientenorientierte Pflege:

Die Orientierung an den Ressourcen, Möglichkeiten und Bedürfnissen der Patienten/innen ist uns selbstverständlich. Aktivierung und eventuelle Steigerung geben Motivation und Vertrauen in die eigene Kraft.